Los geht’s, froSch!

Hallo ihr,

ein paar von euch haben es ja schon mitverfolgt: In den letzten Monaten überlege ich mir verstärkt, wohin meine Reise beruflich und privat in den nächsten Jahren so gehen soll. Dabei ist mir schon mal klar geworden: Auf das Märchenerzählen möchte ich nicht verzichten.

Es wird also neue Gelegenheiten zum Erzählen und Zuhören geben. Und ich möchte meine Erzählerei mehr als bisher sichtbar machen, um mein Profil auch in der Öffentlichkeit zu schärfen.

Deshalb diese Seite, die mit diesem Beitrag ihren Betrieb aufnimmt. Ihr seid herzlich eingeladen, hier (oder auf der entsprechenden Facebook-Seite) zu verfolgen, was es so Neues gibt. Das werden z.B. Termininfos sein, denn ich möchte auch wieder auftreten. Aber auch neue Formate sind am Start. Es wird bestimmt wieder spannend, und, wie bei allen ersten Schritten, auch mal holprig – ich freue mich, wenn ihr dabei seid!

Zunächst bleibt meine Erzählerei nichtkommerziell, deshalb auch der Hinweis auf den „Amateur“ im Seitentitel. Warum? Das Märchenerzählen macht mir besonders viel Freude, wenn das setting ein persönliches ist – ein kleiner Kreis, mit Freunden, Bekannten, ein paar neue Gesichter, direkter Kontakt. Dank meines Brotjobs bin ich in der wunderbaren Position, meine Leidenschaft nicht zum Produkt machen zu müssen, es sei denn, ich möchte das so. Und das ist sehr schön so.

Ich freu‘ mich auf euch,

cheers – Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.